Inhalt:

  1. GeoCPM Neuerungen und Best Practise
  2. Bedarfsorientierte Kanalreinigung (Digitale Kanalspülpläne) im Büro und auf dem Spülfahrzeug
  3. ++SYSTEMS Isar Release: Neuerungen & Best Practise
  4. SYSTEMS++ ISAR Release Neues Look & Feel
  5. ++SYSTEMS - Messdatenverwaltung und Nutzung mit AquaZIS
  6. GeoCPM - Kommunales Starkregenrisikomangement in Baden-Württemberg (LUBW)
  7. GeoCPM - Bruchkanten
  8. ++SYSTEMS - Projektdateimanagement
  9. ++SYSTEMS - Release Version 11.03.00
  10. ++SYSTEMS - Koordinatentransformation (Gauß-Krüger -> UTM/ETRS89)
  11. ++SYSTEMS - Planausgabe
  12. KANABIS - Kanalabrechnung und Bauüberwachung Version 6
  13. AQUA++ - Optimieren und Bewerten von Wasserversorgungsnetzen Version 11
  14. ++SYSTEMS ToGo - lückenlose Dokumentation Version 11
  15. FLOW - Schmutzfrachtberechnung Version 11
  16. KASAnova 2.0 - Sanierungsmodul Version 11
  17. GeoCPM - Release Version 11
  18. ++SYSTEMS - Release Version 11
  19. KANABIS - Neuerungen Versin 5.0
  20. KASAnova 2.0 - Das Sanierungsmodul neu aufgelegt
  21. DYNA rechnet nicht - Was nun?!
  22. Intuitive Anbindung von ++SYSTEMS an beliebige Datenbanken
  23. Special-Thema GeoCPM: Unterschiede zwischen der Einzelbetrachtung von Oberfläche und Kanal und einer gekoppelten Berechnung
  24. ++SYSTEMS Neuerungen und Best Practice
  25. Kommunales Starkregenrisikomanagement LUBW
  26. Kanalnetzsteuerung - Praxisbeispiel
  27. DWA A102 -Schmutzfrachtnachweis mit FLOW
  28. Starkregengefahrenkarte mit GeoCPM / Neuerungen und Best Practice
  29. AQUA++ - Das Modul zur Wasserversorgung - Neuerungen
  30. ++SYSTEMS Neuerungen und Best Practice
  31. Import / Export Teil2
  32. KANABIS 2.0! Was ist neu? Was kommt?
  33. Einfach entspannt abrechnen mit KANABIS statt mit Excel
  34. Import / Export Teil1
  35. Individuelle Berichtserstattung mit dem Listengenerator
  36. ++SYSTEMS - Neuerungen & Best Practice
  37. Planungsvarianten mit GeoCPM
  38. Die Möglichkeiten der Profilerfassung
  39. GeoCPM: Wasseraustausch zwischen Kanal und Oberfläche
  40. Vom Kostraatlas zum Modellregen
  41. Zustandserfassung - der Befahrer und Sie auf einer "Daten-Wellenlänge"
  42. Der Themenplan: So präsentieren Sie Ihre Ergebnisse optimal!
  43. ++SYSTEMS ToGo - Schluss mit der Zettelwirtschaft
  44. Von der Grundrisszeichnung zum gesteuerten Bauwerk
  45. Vom Überstaunachweis zur ganzheitlichen Betrachtung aller urbanen Abflusswege
  46. Effiziente Stauraumbewirtschaftung durch Kanalnetzsteuerung
  47. ++SYSTEMS togo - die Mobile Version
  48. ++SYSTEMS - Neue Funktionen - Tipps & Tricks
  49. Einzugsgebietsmanagement
  50. Digitalisierung von Messschreiberdokumenten
  51. Gewässerunterhalt
  52. Integrierte Zustandsbewertung und Sanierungsplanung
  53. Urbane Sturzfluten
  54. ++SYSTEMS - Neue Funktionen - Tipps & Tricks
  55. ++SYSTEMS als zentrales Informationssystem
  56. KANALZUSTAND und -SANIERUNG
  57. ++SYSTEMS & GEIS für die öffentlichen und privaten Kanäle
  58. FLOW++ - hydrodynamische Schmutzfrachtberechnung
  59. ++SYSTEMS - Sonderbauwerke Typ 6x Teil 2
  60. ++SYSTEMS - Sonderbauwerke Typ 6x Teil 1
  61. Überflutungsvorsorge mit GeoCPM
  62. KOBE - das neue Modul zur KOstenBErechnung
  63. Private Grundstücksentwässerung und öffentliche Kanäle im Einklang
  64. Neue Funktionen in ++SYSTEMS Version 10.2.35
  65. ++SYSTEMS Release news
  66. Überflutungsvorsorge mit GeoCPM
  67. Neue Funktionen in ++SYSTEMS Version 10

GeoCPM Neuerungen und Best Practise

Webinar GeoCPM:

  • Performance Darstellung großer Geländemodelle
  • Automatische hydraulische Abbildung von Sinkkästen und Anschlussleitungen
  • Zuflussgebiete topographisch, ohne Berechnung, ermitteln. Berücksichtigung von individuellen Muldenfüllungen
  • Zuflussgebeite anhand des Druchflusses und der Fließgeschwindigkeit ermitteln
  • Dreieckszuordnung abfragbar
  • Wasserstandsabhängige Rauheiten
  • Dreiecke mit Randverteilung einfärben
  • Darstellungsoptimierung von Bruchkanten
  • Abfrage und Listen mit GeoCPM Attributen
  • Perfomanceoptimierung der strukturbasierten Ausdünnung
  • Toolbar GeoCPM

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Bedarfsorientierte Kanalreinigung (Digitale Kanalspülpläne) im Büro und auf dem Spülfahrzeug

Bedarfsorientierte Kanalreinigung (Digitale Kanalspülpläne) im Büro und auf dem Spülfahrzeug

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

++SYSTEMS Isar Release: Neuerungen & Best Practise

Die neue ++SYSTEMS Version bietet Leistungsverbesserungen und spannende neue Funktionen !

  • ++SYSTEMS Neues Look&Feel mit dockable Panes Vor- und selbstkonfigurierbare Toolboxen Hydraulikergebnisse für die hydrodynamische Kanalnetzberechnung und für die Schmutzfrachtberechnung können nun ausgelagert werden. Dadurch konnten die Ladezeiten und Projektgrößen erheblich reduziert werden. Funktion „Speichern“ wurde zur besseren Unterscheidung in „weitere Speicheroptionen“ umbenannt Darstellung von GeoTIFFs als Hintergrundbilder Diverse Ergänzungen und Formatänderungen wurden für ISYBAU XML und DWA ATV149 XML durchgeführt Nummer des Längsschnitts auf dem eine Haltung zu finden ist, kann nun als Attribut ausgewertet werden
  • DYNA Mulithypridberechnung mit mehreren Prozessen und Threads für die optimale Ausnutzung aller Hardwareressourcen automatische hydrodynamische Dimensionierung löst manuelle interaktive Dimensionierung ab
  • Schmutzfrachtberechnung FLOW++ generiert nun für ausgewählte Sonderbauwerke und Kombinationen von Bauwerken die Funktionalen Einheiten, welche für die Detaillierten Schmutzfrachtergebnislisten verwendet werden.
  • KASAnova in der Standard.kpp wird nun ein vordefinierter Verfahrensdialog mitgeliefert es kann nun der neueste IBAK Panorama Viewer mit installiert werden. Dieser erlaubt die Anzeige von 4k Videos
  • Big Data Hydraulische- und Schmatzfrachtberechnung für ganz Nürnberg in einem komplex gesteuerten Netz
  • Mobile Version Tagesberichte Reinigungsprozesse Schacht, Haltung, Straßenablauf Prozess Rattenbekämpfung Pflichtfelder, Pflichtfotos können nun definiert werden … Details bitte bei Stefan anfragen
  • GeoCPM die Ausgabe der Warn- und Fehlermeldungen während der Berechnung erfolgt nun zusätzlich in einer Textdatei im Berechnungsverzeichnis beschleunigte Anzeige des Geländemodells im Planfenster sowohl für kleine Maßstäbe (optimierte Elementauswahl) wie auch große Maßstäbe (Grobmodell) Erweiterung der Funktion Zuflussgebiet anzeigen:die Funktion geht nun von einer markierten Dreiecksmenge als Ziel

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 28.04.2020

SYSTEMS++ ISAR Release Neues Look & Feel

Tandler.com und ++SYSTEMS im neuen Gewand: ++SYSTEMS Release im neuen „Look & Feel“

Software nach neuestem Stand der Technik für die aktuellen Aufgabenstellungen der Wasserwirtschaft. Unser Ziel ist die Bereitstellung der innovativsten und anwenderfreundlichsten Softwarelösung auf dem Markt für Netzbetreiber der Wasserver- und Abwasserentsorgung und Ingenieurbüros. Der Fokus unserer Entwicklungsarbeit richtet sich nach den Anforderungen unserer Anwender sowie den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

  • ANWENDERFREUNDLICH einfach und intuitiv
  • UMFASSEND vielfältige Möglichkeiten für komplexe Aufgaben
  • UNTERSTÜTZEND & BETREUT persönlicher Support
  • WIRTSCHAFTLICH spart Kosten und Zeit

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 05.06.2019

++SYSTEMS - Messdatenverwaltung und Nutzung mit AquaZIS

  • In ++SYSTEMS werden durch hydraulische Überrechnungen diverse hydrometrische Ganglinien (Wasserstand, Durchfluss, etc.) simuliert. Nicht zuletzt zur Modellkalibration, müssen diese simulierten Ganglinien mit gemessenen Ganglinien verglichen werden.
  • Mit einer ++SYSTEMS Anbindung an „AquaZIS“, eines der führenden Verwaltungsprogramme für u.a. hydrometrische Messdaten, gibt es nun komfortable Vergleichsmöglichkeiten zwischen gemessenen und simulierten hydrometrischen Ganglinien. AquaZIS Messtellen oder Stationen sind direkt in ++SYSTEMS verfügbar, vorhandene gemessene Ganglinien können aufgelistet, angezeigt und mit simulierten Ganglinien verglichen werden. Zu diesem Zwecke kann manuell oder automatisch eine Verbindung zwischen in ++SYSTEMS modellierten wasserbautechnischen Anlagen und AquaZIS Messstationen hergestellt werden.
  • Da die Anzeige und der Vergleich der Ganglinien im nahtlos in ++SYSTEMS integrierten AquaZIS Viewer „VisuQuick“ stattfindet, stehen dem Anwender alle AquaZIS Anzeige- und Analysewerkzeuge zur Verfügung.
  • Zusätzlich ist es nun möglich, AquaZIS Messstationen direkt in ++SYSTEMS zu verwalten, Lagekoordinaten anzupassen, oder sogar neue Stationen anzulegen.

Sprecher

  • Dr. rer. nat. Daniela Falter
    (Dr. Pecher AG)
  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 29.05.2019

GeoCPM - Kommunales Starkregenrisikomanagement LUBW

Leitfaden Starkregen/ Risikomanagement BW (LuBw) mit GeoCPM

Das Land Baden-Württemberg wird das kommunale Starkregenrisikomanagement in den kommenden Jahren besonders unterstützen. Mit dem Ende 2016 erschienenen Leitfaden „Kommunales Starkregenrisikomanagement in Baden-Württemberg“ wird ein standardisiertes und landesweit einheitliches Vorgehen zur Durchführung von Gefährdungs- und Risikoanalysen bezüglich starkregenbedingter Überflutungen zur Ver- fügung gestellt, das bei einer planmäßigen Anwendung auch die Basis für die Förderung nach den aktuellen Förderrichtlinien Wasserwirtschaft (FrWw 2015) bildet. Grundlage dafür ist ein landesweit einheitliches Vorgehen insbesondere für die Erstellung von Starkregenge- fahrenkarten (SRGK), die zu Beginn des Bearbeitungsprozesses zu erarbeiten sind. Diese zeigen die Gefahrenpunk auf und bilden den Handlungsrahmen für mögliche Maßnahmen. Die Vergabe der Leistungen zum Starkregenrisikomanagement erfolgt durch die jeweiligen Kommunen oder Gebietskörperschaften. Von Landesseite werden zentral die Datengrundlagen und die Formatvorgaben bereitgestellt. Die Bearbeitung der Starkregengefahrenkarten ähnelt dabei dem Vorgehen zur Erstellung von Hochwassergefahrenkarten. Allerdings gibt es teilweise andere Ansätze und besondere landesspezifische Vorgaben, insbesondere zur Belastungseinspeisung in das Berechnungsmodell. Zum Stand Mitte 2017 besitzen nur wenige Bearbeiterbüros entsprechende Referenzen über die Erstellung von SRGK. Um Büros ohne diese Erfahrungen nicht von vorn herein in den Vergabeverfahren auszugrenzen, wird mit einem Referenzprojekt die Möglichkeit für die Erlangung einer Standardreferenz geschaffen, die in Form eines Leistungsnachweises zu erbringen ist. Für ein definiertes Testgebiet werden die Grundlagendaten von der LUBW bereitgestellt. Mit der Bearbeitung des Referenzprojektes und der Vorlage der Ergebnisse können die Büros ihre Qualifikation nachweisen. Die Bereitstellung der Daten ist für die Büros kostenfrei, ebenso wie die anschließende Prüfung der Ergebnisse.

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Forschung & Entwicklung
  • Dr. Andreas Hofmann, Dipl. Bioinf
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 22.05.2019

GeoCPM - Bruchkanten

Berechnungsansätze für die Oberfläche

Bruchkanten, eine Geschichte voller Zuneigung und Ablehnung

Bruchkanten sind ein mächtiges Werkzeug um detaillierte Geländemodelle, wie wir sie im urbanen Raum benötigen, zu modellieren. Dabei sind die Bruchkanten doch im Prinzip nichts anderes als mehr oder weniger hohe Treppenstufen, ein vertikaler Versatz im normalerweise doch so linearen Geländemodell. So wie sich in den letzten 10 Jahren die Oberflächenabflussberechnung weiter entwickelt hat, wurde die Anwendung von Bruchkanten immer häufiger und vor allem auch anspruchsvoller. Bei all den Erfolgen blieben aber auch Fehlinterpretationen und Probleme beim Umgang mit Bruchkanten nicht aus. In diesem Webinar möchten wir Ihnen einige Grundlagen zu den Bruchkanten geben, vor allem aber Vorgehen an die Hand geben um das volle Potential von GeoCPM auszunutzen.

  • Wann und wo sind Bruchkanten sinnvoll (Meinung des Autors)?
  • Warum Häuser- und Gehwegskanten?
  • Bruchkanten und Ihre Auswirkungen auf das Geländemodell
  • Wissenswertes zum Import
  • Wann ist die Bruchkante Teil des Geländemodells und was hab ich davon?
  • Auf die Höhe kommt es an (Punkthöhen aus dem DGM übernehmen)
  • Ändern und Entfernen von vorhandenen Bruchkanten
  • Definieren von Außengrenzen
  • Die Sache mit dem Loch (Loch setzen)
  • Die Teilung (Bruchkanten unterteilen)
  • Reparatur gefällig (Reparieren von Bruchkantenmengen)
  • Bachprofile schärfen mit Bruchkanten

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 15.05.2019

++SYSTEMS - Projektdateimanagement

++SYSTEMS-Projektdateimanagement: Ihre Schnittstelle für die gemeinsame Modellbearbeitung

  • Mit der neuen ++SYSTEMS Funktionalität „Vergleichen und Importieren“ bzw. „Projektstände zusammenführen“ ist es nun möglich, eine Projektdatei oder ein Teilprojekt an einen externen Dienstleister, wie z.B. ein Ingenieurbüro, für eine bestimmte Planungsaufgabe herauszugeben, aber gleichzeitig auch im Haus an der Projektdatei weiterzuarbeiten. Beide Projektstände können am Ende der Auftragslaufzeit wieder kontrolliert zusammengeführt werden.
  • Verschiedene im Haus vorliegende Versionen einer ++SYSTEMS Projektdatei (z.B. aus Backups) können detailiert auf Unterschiede verglichen werden.
  • Das Einspielen eines neuen Datenstandes aus z.B. einer Datenbank wird erleichtert: aus den Daten der Datenbank kann eine neue ++SYSTEMS Projektdatei erzeugt werden, welche dann mit der Hauptprojektdatei im Detail protokolliert zusammengeführt werden kann.
  • Vergleichs- und Importprotokolle werden persistent gespeichert und können auch im Nachhinein analysiert werden.

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 08.05.2019

++SYSTEMS - Release Version 11.03.00

Neue Funktionen - Tipps & Tricks - Version 11.03.00

  • Integration des IBAK Panoramo Viewers direkt in ++SYSTEMS
  • Differenzanalyse für Schächte, Haltungen und Anschlussleitungen
  • Gefahrenkarten und Gefahrensymbole
  • Muldenanalyse in GeoCPM
  • Big Data and Ultra Simulation
  • Big Data and Ultra Simulation

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 30.04.2019

++SYSTEMS - Koordinatentransformation
(Gauß-Krüger -> UTM/ETRS89)

Koordinaten: Transformation & Umstellung von Gauß-Krüger auf UTM/ETRS89

Wie gelingt ein Umstieg von Gauß-Krüger auf UTM/ETRS89 problemlos? Eine Vorgangsbeschreibung in ++SYSTEMS

  • Lineare Verschiebung
  • Umgang mit fehlenden Meridianstreifennummern
  • Gauß-Krüger
  • UTM/ETRS89
  • Referenzpunkt Koordinatentransformation am Beispiel Gauß-Krüger in UTM/ETRS89 transformieren

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 10.04.2019

++SYSTEMS - Planausgabe

Planausgabe mit ++SYSTEMS

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 09.01.2019

KANABIS - Kanalabrechnung und
Bauüberwachung Version 6

Kanalabrechnung und Bauüberwachung mit KANABIS - Neuerungen & Best Practise // BIM

Genereller Überblick:

  • Workflow von KANABIS – von der Projekterstellung über das Einlesen eines LV bis hin zur Abrechnung
  • Was sind die Vorteile?
  • Für wen eignet sich KANABIS?

Neue Funktionen:

  • Unterstützung aller gängigen GAEB Formate für den Import/Export von Leistungsverzeichnissen
  • Projekt-Export mittels ISYBAU-XML
  • Auswahl und Selektion von Materialien für verbaute Rohrleitungen

Tipps und Tricks im Umgang mit KANABIS
BIM im Tiefbau - Was ist mit KANABIS und ++SYSTEMS bereits möglich?!
Einladung zur BAU 2019
Ausblick 2019

Sprecher

  • Alexander Fischer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 12.12.2018

AQUA++ - Optimieren und Bewerten von
Wasserversorgungsnetzen Version 11

AQUA++ - Optimieren und Bewerten von Wasserversorgungsnetzen

Sprecher

  • Bert Obermayer
    Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 05.12.2018

++SYSTEMS ToGo - lückenlose Dokumentation
Version 11

  • Angefangen bei der kompletten Bestands- und Zustandsdokumentation über die Betriebsführung bis hin zu durchgeführten Sanierungsmaßnahmen kann der aktuelle Status mit ++SYSTEMS to Go auf mobilen Endgeräten erfasst werden.
  • Die reibungslose Synchronisierung mit dem Arbeitsplatz im Büro gewährleistet einen lückenlosen Datenfluss.

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 28.11.2018

FLOW - Schmutzfrachtberechnung Version 11

Gesamtnetz und Einzelbauwerke mittels Ergebnislisten bilanzieren

  • Hydrodynamische Feinnetzberechnung für beliebige Schmutzstoffe
  • Abbildung von Trockenwetterganglinien möglich
  • Konzentrations- und Frachtganglinien an beliebigen Knoten abgreifbar
  • Zeitliche Änderung der Konzentrationen von Schmutzstoffen im Gesamtnetz grafisch visualisierbar (Zusatzmodul)
  • Abbildung und Bilanzierung realer Schmutzfrachtbauwerke mittels einer Gruppierung von hydraulischen Elementen zu "Funktionalen Einheiten" (FE) möglich
  • Komfortable Ausgabe relevanter Kenngrößen für Gesamtnetz und FEs in druckfertig aufbereiteten Ausgabelisten

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 14.11.2018

KASAnova 2.0 - Sanierungsmodul Version 11

Zustands- und Sanierungsplanung

  • Definition von Preisstaffeln (Profilhöhe, Material) / einer Preismatrix
  • Gruppieren von Verfahren - Anlegen von Kombiverfahren
  • Sanierungstabelle - Batchzuweisung
  • Sanierungsdialog
  • Haltungsbestandsgrafik
  • etc.

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 08.11.2018

GeoCPM - Release Version 11

GeoCPM - Neuerungen in Version 11

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 31.10.2018

++SYSTEMS - Release Version 11

Neue Funktionen - Tipps & Tricks - Version 11.00.00

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 27.04.2018

KANABIS - Neuerungen Versin 5.0

KANABIS Version 6.0 Release

  • Neuerungen Release 6.0
  • Tipps und Tricks
  • Supportformular / Änderungswünsche
  • Übersicht Funktionsumfang / Module
  • Termine

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 18.04.2018

KASAnova 2.0
Das Sanierungsmodul neu aufgelegt

Das Sanierungsmodul KASAnova

Der Ablauf des Webinars wird grob dem Arbeitsablauf der Sanierungsplanung nachempfunden.

NEU:

  • Definition von Preisstaffeln (Profilhöhe, Material) / einer Preismatrix
  • Gruppieren von Verfahren - Anlegen von Kombiverfahren
  • Sanierungstabelle - Batchzuweisung
  • Sanierungsdialog komplett überarbeitet und erweitert
  • Haltungsbestandsgrafik überarbeitet
  • ...

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.03.2018

DYNA rechnet nicht - Was nun?!

Hilfe zur Selbsthilfe - Eine Anleitung zur Fehlersuche

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 07.03.2018

Intuitive Anbindung von ++SYSTEMS an beliebige Datenbanken

Anbindung von ++SYSTEMS an beliebige Datenbanken

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.02.2018

Wasseraustausch zwischen Kanal und Oberfläche

Special-Thema GeoCPM:

Unterschiede zwischen der Einzelbetrachtung von Oberfläche und Kanal und einer gekoppelten Berechnung.

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 06.02.2018

++SYSTEMS Neuerungen und Best Practice

++SYSTEMS NEUERUNGEN UND BEST PRACTICE:

  • ++SYSTEMS
  • ++SYSTEMS toGo
  • GeoCPM
  • AQUA++
  • etc.

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 19.07.2017

Kommunales Starkregenrisikomanagement LUBW

Leitfaden Kommunales Starkregenrisikomanagement in Baden-Württemberg mit GeoCPM

  • Konvertieren und Einlesen der Daten ESRI File Geodadabase OAK Oberflächenabflussdaten
  • Konvertierung
  • Einlesen und Zuweisen der Abflussdaten
  • Ergebnisauswertung
  • ...

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 31.05.2017

Kanalnetzsteuerung - Praxisbeispiel

Praxisbeispiel anhand einer Referenzgemeinde - Von der Grundrisszeichnung zum gesteuerten Bauwerk:

  • Modellierung der baulichen Gegebenheiten des Sonderbauwerks
  • Hydraulischen Wirksamkeit des Bauwerks herstellen
  • Analyse des Steuervorhabens
  • Formulierung eines Steuerungskonzeptes für das Bauwerk
  • Einblicke in die Umsetzung des Steuerkonzeptes in CONTROL
  • Demonstration, Auswertung und Überprüfung eines gesteuerten Berechnungslaufes

Sprecher

  • Matthias Wagner

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 10.05.2017

DWA A102 -Schmutzfrachtnachweis mit FLOW

DWA A102 - Schmutzfrachtnachweis mit FLOW

  • Detailliertes Nachweisverfahren
  • Hydraulischer Nachweis
  • Alles in einem Rechenlauf mit dem komplexen Parallelschrittverfahren

Berechnungsmöglichkeiten:

  • Vereinfachtes Aufteilungsverfahren
  • Zentralbeckenberechnung
  • Schmutzfrachtberechnung (hydrodynamische Feinnetzberechnung) für alle Ausläufe mit beliebigen Schmutzstoffen
  • Schmutzfrachtberechnung (hydrodynamische Feinnetzberechnung) für alle überstauten Schächte mit beliebigen Schmutzstoffen
  • ...

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung
  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 03.05.2017

Starkregengefahrenkarte mit GeoCPM /
Neuerungen und Best Practice

Starkregengefahrenkarte mit GeoCPM / Neuerungen & Best Practice

  • Detailliertes Oberflächen-/ Abflussmodell
  • Neuer Versickerungsansatz
  • Flexible Randbedingungen an den Geländemodellgrenzen
  • Zusatzfunktionen für den neuen Leitfaden Starkregen Baden Württemberg
  • Verbessertes Handling durch Multi-Threading
  • ...

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 05.04.2017

AQUA++ - Das Modul zur Wasserversorgung -
Neuerungen

AQUA++ - Neuerungen:

Importfunktionen

  • CSVImport
  • SHAPEImport
  • Import und Zuweisung von Verbrauchsdaten

Funktionen zur Netzkonsolidierung

  • Automatische Zuweisung von Elementen zu Leitungen
  • Knoten ohne Leitungen (Ausdruck)
  • Hausanschlussleitungen entfernen
  • Leitungen mit identischen Eigenschaften zusammenführen
  • Höhen aus Geländemodell übernehmen

Sonstiges

  • Kürzeste Wege markieren
  • Listengenerator

Sprecher

  • Bert Obermayer
    Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 22.03.2017

++SYSTEMS Neuerungen und Best Practice

++SYSTEMS NEUERUNGEN UND BEST PRACTICE:

  • Vergleich von Simulations- und Messdaten - Benutzerfreundliches Modellkalibrieren direkt in ++SYSTEM
  • Dynamische Attribute: Freie Attribute in real time aktualisieren
  • GPS Funktionalität
  • u.v.m.

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

Download Zusatzinformationen Messstellen

gehe zum Index

Datum: 15.03.2017

Import / Export Teil2

XML-Formate:

  • ISYBAU
  • DWA M150

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 08.03.2017

KANABIS 2.0! Was ist neu? Was kommt?

Die Software zur kostentransparenten Abrechnung im Kanal- und Leitungsbau für Planer und Baufirma

Mehr Funktionen:

  • Programm-Oberfläche: modern und intuitiv
  • Einlesen und Schreiben von DXF-Plänen (inkl. Punktfang für exakte Modellierung), PDF, beliebige Grafikformate (jpg, png, etc.)
  • Lesen und Schreiben ISYBAU XML
  • Lesen und Schreiben GAEB 2000 & XML
  • ... vieles mehr

Mehr Service:

  • Hotline und Online-Support (Kompetente Hotline via Telefon und direkter online Support)
  • Jederzeit unkomplizierter Zugang zur Fernwartungssitzung direkt aus der Programmoberfläche
  • Change Request - SIE bestimmen mit!!!
  • Immer aktuelle Release-Informationen
  • Kostenfreie Teilnahme an Webinaren zu wichtigen Einzelthemen
  • Zugang zum Online Kundenbereich
  • Bereitstellung von Schulungsvideos und Beispielprojekte
  • Aktuelle Release-Informationen
  • Regelmässige Anwendertreffen

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 07.02.2017

Einfach entspannt abrechnen mit KANABIS statt mit Excel

Die Software zur kostentransparenten Abrechnung im Kanal- und Leitungsbau für Planer und Baufirma

"Einfach entspannt abrechnen mit KANABIS statt mit Excel":

  • Abrechnung und Dokumentation im Leitungsbau
  • Abrechnung beliebiger Ausschreibungsstrukturen
  • Kosten- und Arbeitseffizient abrechnen
  • Angebotskalkulation auf exakter Datengrundlage
  • Termingerechte massengestützte Abschlagsrechnung
  • Massenprüfung nach REB

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer
  • Leo Schweisguth

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 07.12.2016

Import / Export Teil1

Grafikformate:

  • DXF
  • ESRI Shape

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 23.11.2016

Individuelle Berichtserstattung mit dem Listengenerator

Dynamisch und individuell anpassbare Berichterstattung:

  • frei definierbare Listen
  • individuell anpassbares Textdesign
  • Visualisierung (Fotos, Grafiken,...)
  • Verwaltung beliebiger Berichtvorlagen

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 09.11.2016

++SYSTEMS - Neuerungen & Best Practice

  • ++SYSTEMS
  • ++SYSTEMS toGo
  • Kanalnetzsteuerung CONTROL
  • Wasserversorgung AQUA++
  • etc.

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 03.11.2016

Planungsvarianten mit GeoCPM

Bauliche Massnahmen auf der Oberfläche modellieren und simulieren - Oberflächenmanipulation:

  • Dämme und Wälle,
  • Sperren und Durchlässe,
  • Absenken von Flächen,
  • Retentionsräume schaffen,
  • Neue Fliesswege schaffen

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 26.10.2016

Die Möglichkeiten der Profilerfassung

Die Möglichkeiten der Profilerfassung:

  • Vom Kreisprofil zum Bachprofil
  • Offene Profile
  • Abschieberungen

Sprecher

  • Matthias Wagner
    Projektleiter

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 11.10.2016

GeoCPM: Wasseraustausch zwischen Kanal und Oberfläche

Ein rechnerischer Überflutungsnachweis, bei dem die Ausdehnung, Wasserstände, Geschwindigkeiten und Fließwege des auf der Oberfläche ablaufenden Wassers ermittelt werden, ist eine wichtige Stütze zur realistischen Abschätzung der Gefährdungssituation und eine maßgebliche Hilfe bei der örtlichen Überflutungsprüfung. Unablässig ist hierzu eine zeitsynchron gekoppelte Betrachtung der Systeme Kanal, Fließgewässer und urbane Oberflächen. Eine Integration der Ein- und Austrittsverluste an den Austauschpunkten (Schächte, Rinneneinläufe, Gewässergrenzen) führt zu neuen Erkenntnissen über das Verhalten des gesamten Ableitungssystems.

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 22.09.2016

Vom Kostraatlas zum Modellregen

KOSTRA - BLOCKREGEN - MODELLREGEN:

  • Praktische Zwischenschritte
  • Verfahren
  • Regenstatistiken
  • Regenmessstationen
  • Naturregen

Sprecher

  • Matthias Wagner
    Projektleiter

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.07.2016

Zustandserfassung - der Befahrer und Sie auf einer
"Daten-Wellenlänge"

  • Optimale Vorbereitung der Daten für den Befahren
  • Auswählen sinnvoller Übergabeformate: Welches Format eignet sich am besten? Wie übergeben Sie die Daten?
  • Was kann ich dem Befahrer mit auf den Weg kommen (Referenztabellen, etc.)
  • Misskommunikation mit dem Befahrer von vorn herein vermeiden
  • Plausibilität im Datenrücklauf - Wie kann ich die Daten prüfen? Automatisierte Konsistenzprüfung
  • Zielorientierte Visualisierung und Darstellung

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 30.06.2016

Der Themenplan: So präsentieren Sie Ihre
Ergebnisse optimal!

"Die besten Ergebnisse sind nichts wert, wenn sie nicht ansprechend und informativ präsentiert werden"

Erstellung von Themenplänen für eine zielgruppenorientierte Präsentation anhand konkreter Anwendungsfälle:

  • ABK
  • Sanierungsplanung
  • Fliesswegekonzept
  • Hydraulische Auslastung
  • Gewässerunterhalt

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 16.06.2016

++SYSTEMS ToGo - Schluss mit der Zettelwirtschaft

  • Alle relevanten Daten und Informationen griffbereit
  • Aufnahme von betrieblichen Beobachtungen einfach und in den Arbeitsablauf integriert
  • Nahtlose Übertragung der betrieblichen Beobachtungen ins GIS System
  • Komfortable Prüfung und Weiterbearbeitung im GIS

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 12.05.2016

Von der Grundrisszeichnung zum gesteuerten Bauwerk

Praxisbeispiel - Von der Grundrisszeichnung zum gesteuerten Bauwerk:

  • Modellierung der baulichen Gegebenheiten des Sonderbauwerks
  • Hydraulischen Wirksamkeit des Bauwerks herstellen
  • Analyse des Steuervorhabens
  • Formulierung eines Steuerungskonzeptes für das Bauwerk
  • Einblicke in die Umsetzung des Steuerkonzeptes in CONTROL
  • Demonstration, Auswertung und Überprüfung eines gesteuerten Berechnungslaufes

Sprecher

  • Matthias Wagner
    Projektleiter

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 03.05.2016

Vom Überstaunachweis zur ganzheitlichen Betrachtung aller urbanen Abflusswege

Ein rechnerischer Überflutungsnachweis, bei dem die Ausdehnung, Wasserstände, Geschwindigkeiten und Fließwege des auf der Oberfläche ablaufenden Wassers ermittelt werden, ist eine wichtige Stütze zur realistischen Abschätzung der Gefährdungssituation und eine maßgebliche Hilfe bei der örtlichen Überflutungsprüfung. Unablässig ist hierzu eine zeitsynchron gekoppelte Betrachtung der Systeme Kanal, Fließgewässer und urbane Oberflächen. Eine Integration der Ein- und Austrittsverluste an den Austauschpunkten (Schächte, Rinneneinläufe, Gewässergrenzen) führt zu neuen Erkenntnissen über das Verhalten des gesamten Ableitungssystems.

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 17.02.2016

Effiziente Stauraumbewirtschaftung durch Kanalnetzsteuerung

Effiziente Stauraumbewirtschaftung durch Kanalnetzsteuerung

Sprecher

  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 16.12.2015

++SYSTEMS togo - die Mobile Version

Mit der optimierten ++SYSTEMS-GIS-Anwendung mobil und komfortabel arbeiten - ++SYSTEMS auf mobilen Endgeräten:

  • Per GPS zum Standort springen
  • Objekte einfach finden
  • Zoomen und Verschieben
  • Themenpläne umschalten
  • Entfernungen messen
  • Formulargestützt dokumentieren

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 24.11.2015

++SYSTEMS - Neue Funktionen - Tipps & Tricks

Neue Funktionen - Tipps & Tricks - Version 10.03.79

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 16.06.2015

Einzugsgebietsmanagement

Die Einzugsgebietsermittlung ist mit die zeitaufwändigste Tätigkeit bei der Modellierung des Entwässerungssystems. Dieses Webinar behandelt:

  • Grundlagen zur Modellierung von Zuflüssen in ++SYSTEMS
  • Die verschiedenen Arten von Zuflüssen
  • Importmöglichkeiten
  • Werkzeuge zur effektiven Bearbeitung
  • Analyse und Reparatur
  • Zuordnung zur Haltung
  • Standardwerte und Individualkonzept
  • Auswertung und Statistiken
  • Darstellung im Lageplan

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 09.06.2015

Digitalisierung von Messschreiberdokumenten

Durchgängiger Workflow: „Von der analogen Vorlage bis zur bedarfsorientierten Auswertung und Archivierung“

  • Scannen
  • Digitalisieren
  • Korrigieren
  • Plausibilitätsprüfung
  • Auswertung
  • Archivierung

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer
    Bildverarbeitung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 08.06.2015

Gewässerunterhalt

Mit dem neuen Modul RIVER++ erweitert die tandler.com GmbH das ganzheitliche, integrierte, siedlungswasserwirtschaftliche Programm ++SYSTEMS um folgende Funktionalitäten:

  • Geografisches Informationssystem für Fließ- und Oberflächengewässer
  • Gewässerunterhaltung
  • Hydraulische Berechnung von Fließgewässern in 1D,2D und 3D

Der Focus des Webinars liegt auf dem Bereich Gewässerunterhaltung. Vorgestellt werden die damit verbundenen Aufgaben:

  • Verfahrensverwaltung: verwalten Sie die zur Verfügung stehenden Unterhaltsverfahren, egal ob diese täglich oder nur in speziellen Fällen angewendet werden.
  • Maßnahmenplanung: lassen Sie sich von RIVER++ bei der Planung der vielfältigen Maßnahmen unterstützen.
  • Maßnahmenüberwachung: zu jeder Planung gehört natürlich auch die Überwachung der Umsetzung und die Möglichkeit jederzeit den aktuellen Status zu erkennen.
  • Dokumentation: die Dokumentation hat viele Fassetten. Dies kann ein Plan oder eine Aufgabenbeschreibung für den Betrieb sein oder auch der Nachweis für die Aufsichtsbehörden.

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 19.05.2015

Integrierte Zustandsbewertung und Sanierungsplanung

KASAnova: Integrierte Zustandsbewertung und Sanierungsplanung

Von der Zustandsbewertung zur Komplettsanierung – kompetentes und zukunftsweisendes Kanalmanagement aus einer Hand mit dem ++SYSTEMS Modul „KASAnova"

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    ereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 05.05.2015

Urbane Sturzfluten

  • Anforderungen an den Überflutungsschutz aus Sicht eines kommunalen Entwässerungsbetriebes
  • Systematische Analyse und Bewertung der lokalen Überflutungsgefährdung und Risikoabschätzung

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.04.2015

++SYSTEMS - Neue Funktionen - Tipps & Tricks

Neue Funktionen - Tipps & Tricks - Version 10.03.51

unter anderem:

  • verbesserte Ansichts- und Beschriftungsmöglichkeiten
  • Erweiterungen bezüglich Dokumentenverknüpfungen, etc.
  • Sanierungsvarianten
  • Gewässerhydraulik und -unterhalt

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 23.10.2014

++SYSTEMS als zentrales Informationssystem

  • Bestandsverwaltung
  • Integration in bestehende IT-Landschaft
  • Datenbankschnittstelle

Sprecher

  • Stefan Schmidbauer
    Support

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.10.2014

KANALZUSTAND und -SANIERUNG

Von der Zustandsbewertung zur Komplettsanierung - kompetentes und zukunftsweisendes Kanalmanagement

Untersuchungsverwaltung, Zustandsbewertung, Sanierung

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb
  • Dr. Andreas Hofmann
    Forschung & Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 07.10.2014

++SYSTEMS & GEIS
für die öffentlichen und privaten Kanäle

++SYSTEMS & GEIS für die öffentlichen und privaten Kanäle

  • Bestandsverwaltung
  • Verwaltung der privaten
  • Grundstücksentwässerungsanlagen
  • Bergbauschäden

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 09.09.2014

FLOW++ - hydrodynamische Schmutzfrachtberechnung

Der Weg zur hydrodynamischen Schmutzfrachtberechnung:

FLOW++ - Entlastungsmengen hydrodynamisch berechnen

Schmutzfracht- und Überstauberechnung mit einem Modell und einem Rechenlauf

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 15.07.2014

++SYSTEMS - Sonderbauwerke Typ 6x Teil 2

Beispielmodellierungen:

  • Stauraumkanal
  • Stauraumkaskade
  • Becken im Nebenschluss
  • Regenklärbecken
  • Schwallspülung
  • Beckengrössen ermitteln

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 08.07.2014

++SYSTEMS - Sonderbauwerke Typ 6x Teil 1

Hydraulisch relevante Information:

  • Ablauf
  • Volumen
  • Entlastungsmöglichkeiten
  • Entleerung

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 03.06.2014

Überflutungsvorsorge mit GeoCPM

  • Allgemeine Grundlagen
  • Integration von Fließgewässern in die Überflutungsbetrachtung
  • Direkte Beregnung der Oberfläche
  • Neue Funktionen in GeoCPM

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 13.02.2014

KOBE - das neue Modul zur KOstenBErechnung

KOBE - das neue Modul zur KOstenBErechnung

  • Einfache, schnelle und komfortable Ermittlung von Herstellungskosten und Wiederbeschaffungswert
  • Vergleich verschiedener Planungsvarianten
  • Vollständige grafische Verwaltung aller Kostendaten
  • Darstellung der Ergebnisse in der gewohnten ++SYSTEMS Umgebung
  • Volle Kompatibilität mit WERT
  • ...

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.11.2013

Private Grundstücksentwässerung und öffentliche Kanäle im Einklang

Themenschwerpunkte:

Die Selbstüberwachung von Abwasseranlagen wird aktuell in Nordrhein-Westfalen neu geregelt. Für viele andere Bundesländer wird diese Neuregelung als Vorlage dienen. In diesem Webinar wird Ihnen die neue Gesetzeslage erläutert. Mit dem Softwaresystem ++SYSTEMS-GEIS stellen wir Ihnen ein IT-Lösungskonzept vor, dass die private Grundstücksentwässerung und den öffentlichen Kanal in Einklang bringt. Das Konzept erlaubt Ihnen, als Betreiber, Ihr Kanalnetz als ganzheitliches System aus öffentlichen und privaten Leitungen zu verwalten und zu betreiben. Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir bei diesem Webinar durch Hr. Claus Externbrink (Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen AöR) unterstützt werden. Als Betreiber des Entwässerungsnetzes der Stadt Lünen nimmt Hr. Externbrink eine Vorreiterrolle im Bereich der integrierten Betrachtung von privaten und öffentlichen Kanälen ein. Daher wurde er auch von Anfang an als Experte in die gesetzliche Neuregelung eingebunden und kann Sie somit an seinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Sprecher

  • Claus Externbrink
    Vorstand Stadtbetrieb
    Abwasserbeseitigung Lünen AöR
  • Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und
    Entwicklung - tandler.com

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 13.11.2013

Neue Funktionen in ++SYSTEMS Version 10.2.35

Themenschwerpunkte:

  • SCS-VERFAHREN FÜR AUSSENGEBIETE
  • PERIODISCHE GANGLINIEN (Tages- . Wochen- und Jahresganglinien für häusliches bzw. gewerbliches Abwasser sowie Fremdwasser), die auch überlagert werden können
  • FÜLLSTANDSABHÄNGIGE VOLUMENFUNKTION BEI SCHÄCHTEN UND BAUWERKEN

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 16.04.2013

++SYSTEMS Release news

Sprecher

  • Name
    Title

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 26.02.2013

Überflutungsvorsorge mit GeoCPM

Oberfläche - Kanal - Gewässer u. a. Vorstellung der neuen Funktionalität: Grafische Darstellung der Fließrichtung und Geschwindigkeit auf der Oberfläche

Sprecher

  • Dipl.-Inf. Univ. Gerald Angermair
    Bereichsleiter Forschung und Entwicklung

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Datum: 21.02.2013

Neue Funktionen in ++SYSTEMS Version 10

  • Neue Möglichkeiten im Übersichtsfenster
  • Eigenschaftenlisten universell angewandt
  • Adressen und Hausnummern
  • Automatische Textfreistellung
  • Variable Schacht und Haltungsbeschriftung
  • Erweiterte Druckfunktionen
  • Linien und Symbole
  • Erweiterte Datenbankschnittstelle
  • Zugriff auf verknüpfte Daten
  • Neue Optionen und Einstellungen für die Berechnung
  • XML Import / Export
  • Arbeiten mit Untersuchungsdaten
  • WMS Client

Sprecher

  • Dipl.-Ing. Hans Andorfer
    Bereichsleiter Support & Vertrieb

Download Aufzeichnung

gehe zum Index

Front Alert 01

Sucess Alert

Error Alert

Ok